"

Lehrgang mit Mario Becker in Ansbach







Abzeichen Lohe (13.03.2010)

Viel zu früh haben wir uns im Stall getroffen.
Das traditionelle "Laufen lassen" vor dem Fahren war für unsere Pilou der größte Spaß denn diesmal war der Fun dabei. Während sich der eine Teil an das Putzen, Polieren und Packen machte, pflechteten  die anderen die Pferde ein. Nach einer heiklen Ohrenmützchen Diskussion und der Qual der Wahl bei den Halftern , ging es dann auch schon in der gewohnten Volti-Gelassenheit (für die Älteste von uns etwas zu gelassen) los.
Nach kurzer Fahrt erreichten wir Lohe. Als erstes mussten sich die Thabi, die Susi und die Katha bei den Prüfungen fürs Longierabzeichen beweisen. Außerdem entdeckte Pilou ihre bisher unerkannte Liebe zu Fun und wieherte im quer über die Anlage hinterher. Diese ungewohnte Zweisamkeit lies sie sich anfangs während der Aufgabe noch anmerken, machte ihre Sache aber dennoch gut. Der erst vor kurzem zusammengestellten Konstellation Susi-Fun war die Nervosität anfangs noch anzumerken, die sich dann aber legte. Bei Katha und Fun lief alles sehr gut bis auf einen unbeabsichtigten Peitschenfall. Somit haben alle ihr Longierabzeichen mit Theorie Noten im "ziemlich gut" bis "guten" Bereich bestanden.
Unsere Kleinste schlug sich tapfer gegen vorlaute Mitstreiter beim Basispass. Direkt danach mussten die Voltis ran. Hierbei überraschten Paula, Anna, Luisa und Katha mit einer sehr sauber geturnten Pflicht. Auch die letzte Hürde, die Theorie wurde von den Vieren bravourös gemeistert. Somit konnten alle glücklich ihre Urkunde mit nach Hause nehmen.
Nachdem wir mal wieder den ganzen Tag von einer Katze verfolgt wurden, dachten wir uns warum nicht fragen, ob wir sie nicht gleich mitnehmen können. Gesagt, getan... die Lieferung der kleinen Lilly-Fee erfolgt am nächsten Tag. Durch die positive Aura beflügelt, schwebte Pilou diesmal inerhalb von 2 Minuten in den Hänger. Somit war das für uns ein rundum erfolgreicher Tag !!!









Unser erster Spieletag und zwar in Lohe!

    1. Spieletag der IIIer

 Wie immer trafen wir uns in der Früh um das Pferd + Pony fertig zu machen. Dann kamen auch schon unsre IIIer und wir fuhren zusammen nach Lohe.
Als wir dann da waren, machten wir auch schon Frisuren und gingen dann
auch bald an den Start. Katha longierte und Luisa schmiss die Kleinen hoch. Die waren auch hammer putzig und turnten die Pflicht und Kür fürs erste Mal sehr gut durch. Und auch die Daisy hat ihre IIIer fürs erste Mal total brav durch die Prüfung getragen.
Danach ging´s auch gleich zu den Spielen (Sackhüpfen). Das war zwar eigentlich für Größere gedacht, aber unsere Kleinen schlugen sich tapfer. (mit kleiner Hilfe aber schhh )
Also ein absolut gelungenes 1. Turnier.












Unsere Einzel-Starter

Denn dieses Jahr hatten wir unseren Nachwuchseinzel dabei und zwar die Paula (I) und die Anna E. (II).
Und obwohl ein paar kleine bzw. große Teile der Kür von der einen Starterin vergessen wurden waren trotzdem Beide SPITZE!!
Und sie belegten den 6. Platz (Paula)
und den 3. Platz (Anna)








Und Herrieden II

Nach unseren Kleinen kamen dann die etwas größeren^^ dran. Die IIer starteten mittags "Schritt-Galopp" und wurden 3.
Sie turnten eine saubere Pflicht und eine schöne Kür und durften danach natürlich auch zu den Spielen. Also ab in den Sack und losgehüpft !
Und nach einem gelungenen Turniertag kamen alle wieder zufrieden nach Hause.
























 
Schwaigern

An einem sonnigen Freitagmittag trafen wir uns im Stall. Nach Nudeln mit Soße und Frisuren machen ( Essen ist schließlich immer gut ), traten wir unsere lange Reise nach Schwaigern zu den Süddeutschen Meisterschaften an.
Doch davor mussten wir noch die Frage klären: "Warum stehen wir auf der Zeiteinteilung unter M*?"  "Was sollen wir den sonst starten?"  "Ja...normales M!!"
In Schwaigern erwartete uns doch eher ländliche Gruppe ein professionell hergerichtetes Turnier. Fernseher, Videoleinwände und Liveübertragung des Prüfungszirkels waren mal was neues! Unserem "Pony" machte selbst die beflaggte, halboffene Halle nichts aus (braves Pony ). Daher waren wir mit unserem ersten "Galopp/Galopp" Start in M* zufrieden. Da wir nur am Freitag gestartet sind, ging´s nach der Siegerehrung und der Note von 5,474 wieder zurück nach Hause. Auf der Autobahn haben wir uns mit den LKW-Fahrern noch ein Battle geliefert. Bei einem kurzen Stopp am Rasthof  hat Pilou dann noch einen kleinen See hinterlassen.
Mitten in der Nacht, wenn nicht sogar Mitternacht kamen wir zu Hause an.





















Eggenhof

Morgens 3.15 Uhr in Deutschland...8 verschlafene und 1 aufgedrehte Person trafen sich im Winner Weg. Warum?? Voltiturnier!!
Sind wir nich alle ein bisschen Volti?!
Mal wieder mit Essen und Frisuren machen beschäftigt, verging die Zeit bis zur Abfahrt recht schnell. Der Hänger hette 10 min Vorsprung vor den PKW´s, jedoch rauschten diese am Hänger vorbei ohne dies zu merken. Durch einen Halt im Halteverbot holte der Hänger wieder auf und wir konnten den restlichen Weg gemeinsam zurücklegen.
Der Himmel wusste schon warum er weinte, weil dieser Start sollte nicht aus unserem wahren Leistungspotenzial schöpfen^^. Pilou hat uns das frühe Aufstehen anschainend nicht verziehen. Somit mussten wir uns unzufrieden mit dem 2.Platz und einer Note von 5,161 begnügen. Und dann sind wir wieder heimgefahren.
















News (16.10.2015):
Vierkampf: Berichte 2015
"
 
Es waren schon 32712 Besucher (117610 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=